(2.12.2017)  Etwas lustlos und zugegebenermaßen verspätet erfüllt der Autor seine Chronistenpflicht. Was ist zu schreiben, wenn man mit klammen Fingern im Skriptorium sitzt und die Erinnerung an das Spiel Gram statt Wärme spendet? Heiß waren allerdings die Tränen der Enttäuschung, die in Sturzbächen über die Wangen einiger Spieler der Susgo nach dem Schlusspfiff rannen. Es hatte doch wieder so verheißungsvoll begonnen. 
Ein frühes 0:1 durch Riyan. Der Gegner, tabellarisch in ähnlichen Gefilden wie wir, schien schlagbar zu sein. Dann wieder Einschläge: 1:1, 2:1, 3:1. Philipp erzielte in der zweiten Halbzeit den Anschluss zum 3:2. Danach Belagerung des gegnerischen Tors. Wenigstens ein 3:3 – das wäre wenige Wochen vor Weihnachten doch nur gerecht gewesen! Florett und Steinschleuder kamen zum Einsatz, aber trotz größter Chancen wollte kein Tor gelingen, die Egelsbacher Festung wackelte, aber hielt stand. Dann kam es wie es kommen musste…
Die zweite Hälfte des Jahres 2017 war nicht leicht für die E1 der Susgo.
Wie einst Odysseus wurden Nele und die Jungs immer wieder zurück in das stürmische Meer geworfen, der Gesang der Sirenen lockte den einen oder anderen ganz hinfort. Aber auch diese Irrfahrt wird enden, das Potenzial ist da. Im Februar 2018 werden die Segel wieder gesetzt. Es müssen ja nicht die Gestade Ithakas sein, der eine oder andere Platz weiter oben in der Tabelle wäre auch schon was!
Es spielten: Finn (Torwart), Nele, Ben, Colin, Flo, Jakob, Jan, Mika, Philipp, Riyan

 

JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de