[29.09.2018]  U14-Juniorinnen, JFV Dreieich vs. JSK Rodgau 2-1 (1-1)
Die Dreieicher JFV-U14-Juniorinnen setzen sich im Pokalfinale gegen den Ligakonkurrenten aus Rodgau heute mit 2-1 durch. Hanna Frenzel trifft doppelt.
Im Punktspiel in Rodgau vor wenigen Wochen war Dreieich noch die klar bessere Mannschaft. Im Pokal gelten andere Gesetze, heißt es, und so war das heute auch. In einem schwachen Fußballspiel verlässt Dreieich den Platz heute als glücklicher Sieger.
Die Anfangsminuten gehören Dreieich. Klare Torchancen gibt es auf beiden Seiten lange nicht. Einen Fernschuss der Rodgauerinnen lenkt Nele Janek gerade noch an das Lattenkreuz. Puh! Gegen die tief stehende Sonne war der Ball nur schwer erkennbar. Es entwickelt sich ein zerfahrenes Spiel beider Mannschaften. Chancen sind Mangelware, hüben wie drüben. Das erste Tor des Spiels fällt nach einem Standard. Einen scharf hereingegebenen Eckball drückt die Rodgauer Stürmerin in der 24ten Spielminute aus kurzer Distanz ins Netz. Dreieich 0, Rodgau 1. Sollte dieses Finale – wie im Vorjahr – wieder verloren gehen? Dreieich ist Serien-Pokal-Finalist, nunmehr zum dritten Male in Folge. Der letzte Pokalsieg datiert aus dem Jahre 2016-17, damals wurde Wiking Offenbach mit 3-0 bezwungen. Die Antwort der Dreieicherinnen lässt heute nicht lange auf sich warten. Theresia Brüll spielt einen klugen Pass in den Lauf von Hanna Frenzel. Hanna läuft alleine auf die Gästetorhüterin zu und trifft in Torjägermanier überlegt um postwendenden 1-1 Ausgleich in der 29ten Spielminute ins Schwarze. Die Torhüterin der Rodgauerinnen ist dabei chancenlos. Nach diesen turbulenten fünf Spielminuten setzt sich der müde Kick vor großer Kulisse heute fort.
Daran ändert sich auch in der zweiten Spielzeit nicht viel. Rodgau kommt auch im zweiten Spielabschnitt lange Zeit zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Auch die Schüsse der Dreieicherinnen - meist aus größerer Entfernung - bleiben heute harmlos. In der 56ten Spielminute geht Dreieich dann mit 2-1 in Führung. Nele spielt einen langen Abschlag in den Lauf von Hanna, die zum umjubelten Führungstreffer vollendet. Hannas zweiter Tagestreffer; das Spiel ist gedreht. Die Dreieicherinnen beschränken sich in den verbleibenden Minuten auf die Absicherung ihres Vorsprungs. Nennenswerte Chancen, ein weiteres Tor zu erzielen, ergeben sich so nicht mehr. In der letzten Minute des Spiels bekommt Rodgau erneut einen Eckball, die Direktabnahme lenkt Nele reaktionsschnell an die Latte. Puh!! Das war knapp.
Den Rodgauerinnen will kein weiterer Treffer mehr gelingen. Dreieich hat heute schwach gespielt, dennoch gewonnen. Mannschaft, Eltern und Fans freuen sich riesig über den Pokalerfolg und genießen die Spontan-Party in der Dreieichenhainer Eisdiele.
Es spielten: Nele Janek (Tor), Alia Abbo, Theresia Brüll, Hanna Frenzel (2), Sarah Geiger, Mia Hahn, Leni Kächelein, Annika Leisse (C), Johanna Lenz, Sarah Miltenberger, Nele Müller, Amélie Steiner und Mina Türkmen




JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de